Die neue Ausbildung zum Pferdewirt Spezialreitweisen Gangreiten

18.03.14 von Charlotte Erdmann

Bad Salzdetfurth, 20.2.2014 – Viele junge Frauen, aber auch Männer, wollen gerne beruflich „etwas mit Pferden“ machen. Bis vor einigen Jahren konnte man im Gangpferdebereich lediglich die staatlich anerkannte Berufsausbildung zum Pferdewirt Zucht und Haltung absolvieren. Inzwischen wurde diese Ausbildung um eine Variante erweitert: Den Pferdewirt Spezialreitweisen. Hier kann zwischen Western- und Gangreiten gewählt werden. Im Jahr 2011 legten die ersten Auszubildenden die Abschlussprüfung zum Pferdewirt Spezialreitweisen Gangreiten ab. Inzwischen bilden zahlreiche Mitgliedsbetriebe des Islandpferde-Reiter- und Züchterverband Deutschland (IPZV) e.V. diese besondere Fachrichtung des Pferdewirts aus. Die meisten Auszubildenden im Gangreiten kommen aus dem Islandpferdebereich, obwohl die reiterlichen Prüfungsteile auf jedem Gangpferd absolviert werden können.


Der IPZV e.V. erkennt die erfolgreich abgelegte Prüfung zum Pferdewirt/zur Pferdewirtin Spezialreitweisen Gangreiten als adäquate Ausbildung zum Trainer C an, sofern die Prüfung auf Islandpferden geritten wurde. „Der IPZV hat sich in den vergangenen Jahren immer für die neue Berufsausbildung stark gemacht und wir begrüßen es sehr, dass es nun im Islandpferde- und Gangpferdebereich eine staatlich anerkannte Berufsausbildung gibt, bei der auch das Reiten von Islandpferden bzw. Gangpferden im Fokus steht. So wird jungen Menschen, die ihre berufliche Zukunft in der Arbeit mit Islandpferden oder Gangpferden sehen, eine Perspektive geboten, die bald auch mit der entsprechenden Meisterverordnung ihre logische Fortsetzung finden wird.“ freut sich Ulrich Döing, Ressortleiter Ausbildung im IPZV e.V. Die Novellierung der Verordnung Pferdewirtschaftsmeister/-in befindet sich zurzeit in der Schlussphase ihrer Erarbeitung.


Zu den speziellen Aufgabengebieten des Pferdewirtes mit Fachrichtung „Spezialreitweisen“ gehören unter anderem die Beurteilung der Pferde in der Reitweise, die Ausbildung darin, die Arbeit mit Reitschülern sowie die Wettbewerbsvorbereitung des Gangpferdes und dessen Einsatz in Prüfungen. Inhaltlich lernen die Auszubildenden alles über Pferdehaltung und -gesundheit (20% Gewichtung), Ausbildung der Pferde (20% der Lehrinhalte), Ausbildung und Beratung von Reitern und Reiterinnen (20%) sowie die Planung und Organisation art- und tierschutzgerechter Haltung, betrieblicher Abläufe und von Lehrgängen und Veranstaltungen (30%). Zu 10% besteht die Ausbildung aus Wirtschafts- und Sozialkunde.


Weitere interessante Details zur Ausbildung zum Pferdewirt Spezialreitweisen Gangreiten finden Sie unter http://ipzv.de/pferdewirte-spezialreitweisen-gangreiten.html


Gerne vermitteln wir Ihnen auf Wunsch einen Ausbilder, einen Ausbildungsbetrieb oder einen Absolventen bzw. Auszubildenden der Berufsausbildung zum Pferdewirt Spezialreitweisen Gangreiten für ein Interview oder eine Reportage vor Ort.


Weitere Informationen zum Islandpferd und den IPZV e.V. können Sie unserer Pressemappe entnehmen Über den

 

IPZV e.V.
Der Islandpferde-Reiter- und Züchterverband e.V. Deutschland, kurz IPZV e.V., ist der mitgliederstärkste Verband aller europäischen und überseeischen Islandpferdeverbände. Geführt vom Präsidenten Karl Zingsheim hat der Verband derzeit rund 25.000 Mitglieder, die in zwölf Landesverbänden und deren 140 örtlichen Reitvereinen (Tendenz steigend) organisiert sind. Diese Mitglieder erfreuen sich an einem Potential von nahezu 60.000 Islandpferden. 

 

Ihre Ansprechpartnerin beim IPZV
Charlotte Erdmann
Telefon +49 - (0) 30 / 39 03 93 03
Telefax +49 - (0) 30 / 39 03 93 04
Mail: c.erdmann@ipzv.de 

Zurück