Seminar: Reitschulen erfolgreich am Markt

02.03.17 von Swantje Renken

Noch Plätze frei!

Essen (fn-press). Um Themen wie Businessplan, Kostenrechnung und Selbstmarketing geht es am Samstag, 25. März auf der Equitana in Essen in dem Seminar „Ponyreitschulen erfolgreich am Markt“. Das Seminar der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) richtet sich an alle, die einen Betrieb oder Verein führen, ihn gerade gegründet haben oder mit dem Gedanken einer Gründung spielen und die Denkanstöße oder Hilfe bei der strategischen (Weiter-)Entwicklung benötigen oder sich auf diesem Gebiet weiterbilden möchten.

Auf dem Programm stehen Vorträge von Pferdewirtschaftsmeister und Betriebsberater Uwe Karow sowie Marketingexpertin Lena Büker. Unter der Überschrift „Der Traum Ponyreitschule: So kalkulieren Sie richtig“ erklärt Uwe Karow praxisnah und anhand von Beispielen, was bei der Kostenrechnung alles berücksichtigt werden muss, wie die Preisstruktur von Reitstunden richtig geplant wird und warum ein Businessplan für jede Reitschule sinnvoll ist. „Mund-zu-Mund-Propaganda? Da geht noch mehr!“ lautet das Motto des Vortrags von Lena Büker. Sie zeigt, wie sich eine Reitschule durch Selbstmarketing ins richtige Licht rückt und damit langfristig Kunden bindet und neue gewinnt. Aus der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe stellt Leiter Thomas Ungruhe Ansprechpartner, Materialien und Projekte vor, mit denen die FN Vereine und Betriebe unterstützt.

Los geht das Seminar am Samstag, 25. März ab 10:30 Uhr auf der Equitana in Essen. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich, die Teilnahmegebühr für das Seminar beträgt 25 Euro pro Person. In der Gebühr enthalten, sind der Messeeintritt zur Equitana am Veranstaltungstag sowie Tagungsgetränke und Kaffee. Das Seminar endet gegen 14:00 Uhr, sodass im Anschluss noch genügend Zeit bleibt, sich auf der Messe umzusehen.

Anmeldungen nimmt Flavia Lehmkämper in der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe unter flehmkaemper@fn-dokr oder 02581/6362-239 entgegen. Anmeldeschluss ist der 13. März.

Zurück