Neuer Vorstand trifft isländische Ministerin

26.03.17 von Linda Ehrhardt

Der neu gewählte Vorstand des IPZV, Präsident Uli Döing, Vizepräsidentin Tina Mainz-Kwasniok und Schatzmeister Jens Maxheimer, nahm gerne die Einladung der isländischen Ministerin für Fischerei und Landwirtschaft, Thorgerdur Katrin Gunnarsdóttir (4. v. l.), an, sich am Rande der Equitana in Essen zu einem gegenseitigen Kennenlernen zu treffen.

Ziel war es auszuloten, inwieweit es Kooperationsmöglichkeiten zwischen der Regierung Islands und dem IPZV als deutschem Islandpferdeverband gibt. Im Rahmen des Meetings stellte Jelena Ohm das Projekt "Horses of Iceland" vor. Teilnehmerin der Gespräche, die in einer sehr guten Atmosphäre verliefen, war auch Audur Edda Jökulsdóttir (l.) als Stellvertreterin des isländischen Botschafters in Deutschland.

Die auf der Equitana geknüpften Kontakte sollen in den nächsten Monaten vertieft werden, eine Zusammenarbeit zwischen "Horses of Iceland" und IPZV könnte zu einer für beide Seiten interessanten Win-Win-Situation führen.

Von Uli Döing

Zurück