30.04.2017 18:00 Uhr: Touristenboom auf Island - Fluch und Segen

26.04.17 von Swantje Renken

Ostsee Report

Sonntag, 30. April 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr 
Montag, 01. Mai 2017, 02:05 bis 02:50 Uhr

Touristenboom auf Island - Fluch und Segen

Im Herbst 2008 stand Island kurz vor dem Staatsbankrott. Danach folgte ein völlig unerwarteter, spektakulärer Wiederaufschwung. Island ist heute Boomland. Der Grund sind die enorm gestiegenen Touristenzahlen - mehr als 30 Prozent betrug der Zuwachs allein im vergangenen Jahr. Nach dem Ausbruch des Vulkans Eyafallajökull und dem positiven Auftreten der isländischen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM 2016 wollen immer mehr Menschen aus aller Welt das sympathische kleine Völkchen mit seiner grandiosen und einzigartigen Natur besuchen.

Unerwarteter Massenansturm

Doch mit dem Massenansturm ist die isländische Infrastruktur total überfordert. Straßen, Krankenhäuser, das Rettungswesen - immer wieder gibt es Zwischenfälle - sogar mit tödlichem Ausgang: Am Strand von Reynisfjara werden Touristen von sogenannten Sneakerwellen ins Meer gespült, beim Schnorcheln in der Kontinentalspalte Silfra starben erst im März zwei Touristen.

Udo Biss unternimmt in diesem Ostsee Report eine Rundreise durch Islands Süden. Von der Gletscherlagune Jökulsarlon über den Eyafallajökull, Geysir und Gulfoss besucht er einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes und fragt vor Ort, welche Auswirkungen der Touristenboom hat.

Secret Lagoon und Kultreporter

Gleichzeitig stellt er einige neue Ziele vor, die auch eine Folge des Booms sind, wie etwa die Secret Lagoon oder einen Tomatenzüchter, der die beste Tomatensuppe des Nordens herstellt. In Reykjavik trifft er außerdem den Kult-Fußballreporter Gudmundur "Gummi" Benediktsson, der wegen seines überschwänglichen Jubels bei der Fußball-EM 2016 weltberühmt wurde.

 

Quelle: NDR

Zurück