Reisebericht Feif Youth Camp 2017

15.08.17 von Bärbel Eckert

Gemeinsam mit Jana Rheinländer und Theresa Wahl durfte ich, Chiara Barthel,  vom 11-18.Juli 2017 am diesjährigen Youth Camp teilnehmen. Das Camp fand in Belgien, in Sint Truiden, statt.

Wir wohnten in einem großen Internat, welches in einem Wohngebiet nahe der Stadt lag. Jeder hatte ein eigenes Zimmer, das mit Bett, Waschbecken, Spiegel, Schreibtisch und Kleiderschrank ausgestattet war.

Wir waren insgesamt 19 teilnehmende Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren: 5 aus Island, 2 aus Schweden, 3 aus Deutschland, 1 aus Italien, 2 aus Finnland, 4 aus Österreich und 2 aus Belgien. Während des FEIF Youth Camps sprachen wir fast immer Englisch und verstanden uns alle sowohl spachlich als auch freundschaftlich sehr gut. 

Unser Tag begann damit, dass wir aufstanden und uns für das Frühstück um 8 Uhr fertig machten. Das Aufstehen konnte dann auch mal schwer fallen, da wir keine vorgeschriebene Bettruhe hatten und man dann natürlich abends oft etwas länger wach blieb. Nach dem Frühstück ging es gleich los zur unserer Location. Dies waren Reithöfe, Gestüte, Museen und Städte. Wir hatten ein vielseitiges Programm, wo wir Kutsche fahren, Fahren vom Boden und etwas über die Zähne des Pferdes  lernten. Drei Mal sind wir geritten, davon auch zwei längere Ausritte. Abends sind wir müde und hungrig ins Internat zurückgekommen, wo uns ein 3 Gänge Menü erwartete. Abends hatten wir dann auch immer noch eine Aktivität wie zb. Wikinger Schach, Stadtrallye, Bastel- oder Länderabend.

Das Youth Camp ist eine sehr schöne Veranstaltung, wo sich Jugendliche treffen können, die alle die gleiche Leidenschaft teilen. Dadurch waren wir von Anfang an auf einer Wellenlänge. Ich kann absolut empfehlen, bei solch einem tollen Ereignis dabei zu sein und würde es wirklich gerne wieder machen.

Text und Fotos von unserer Teilnehmerin Chiara Barthel

Zurück