DJIM 2017: Tag 4 // Passrennen, Fahnenrennen uvm

29.07.17 von Ari Fiedler

Der heutige vierte Tag der DJIM begann mit dem Viergangpreis im Jugendklassement, wo sich aktuell Maxime Mijnlieff punktgleich mit 6,13 Zählern Platz 1 mit Sophia Henke teilt - knapp dahinter aktuell Vincent, Teresa und Charlotte:

1. Maxime Mijnlieff - Eldur frá Miðsitju -  6,13
1. Sophia Henke - Dagon von der Osterhöll - 6,13
3. Vincent Johannes Wendt - Draumur vom Bockholts-Hoff - 6,03
4. Teresa Schmelter - Sprengja frá Ketilsstöðum - 6,00
5. Charlotte Seraina Hütter - Fönix frá Hemlu - 5,97

 

Parallel wurden auf der Passbahn die entscheidenden letzten beiden Läufe abgelegt, es begann mit der Langdistanz, wobei sich Viola Berning mit 25,86 Sekunden (27,10') vor Oona Auer den Sieg erritten hat und somit den Titel "Deutscher Jugendmeister J1P1" tragen darf. Über die Distanz von 150 m ließ Charlotte Becker all ihre Mitstreiter hinter sich, sie konnte mit einer Zeit von 17,06 auf Platz 1, dahinter Hannah Stolz (2) und Elisa Schröder.

Im 150m Passrennen bei den Junioren dürfen wir Alina Frank (15,17') zum Deutschen Meistertitel gratulieren, ebenso Glückwünsche an die Platzierten Willi Becker (15,77),  Nela Köberer (15,91'), Charlotte Jordan (17,31') und Anja Lehner (17,76').

Bei den Reitern des 250m- Rennens konnte Sophie Veltmann mit einer schnellen 22,60er Zeit den Titel holen - Gratulation an Sophie und den Platzierten Christian Simmer, Indra Strodt, Josje Bahl und Linda Weitz

 

Das Fahnenrennen ist auf jeder DJIM eine gut besuchte Prüfung und die Konkurrenz ist groß: Hier konnten Charlotte Main (H) sowie Ronja Wurst (J) die Prüfung für sich entscheiden.

Geländeprüfungen sind beliebt, aber ebenso anspruchsvoll, weshalb sich Tashia Peitz (H) und Judith Bartelt (J) nun freuen dürfen, in dieser Prüfung die Nase vorn gehabt zu haben - mit Erfolg. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zum deutschen Meistertitel!

Aber auch das "Drumrum" wollen wir nicht vorenthalten: Das Wetter forderte seine Tribute, im Landesverband Berlin-Brandenburg wurden zwei Pavillons komplett zerstört. Aber umso besser das das berühmte "Café del Sol" mit dabei ist, was über die Tage mit seinem abwechslungsreichen und überaus leckeren Angebot die Sonne nach Wehrheim bringt. Da kann man sichs richtig schmecken lassen. Und wenn mal not am Mann ist, steigen die Richter einfach selber auf den Traktor - so sieht man das gerne!

 

Heute Abend folgt ein weitere Part des Länderwettbewerbs "Tölt and drive Junior", wo es auf der Ovalbahn im Auto und zu Pferd wieder rasant vonstatten gehen wird. Das verspricht viel Spannung und Spaß, bevor der letzte Abend dieser DJIM, begleitet von den Klängen von "DJ Ginger", zuende geht. 

 

 

Zurück