API-Prüfer-Prüfung am 27.10.2017

20.06.17 von Bärbel Eckert

Die diesjährige API-Prüfer-Prüfung findet am 27.10.2017 in Berlar im Rahmen einer normalen API-Prüfung statt. Zulassungsvoraussetzungen siehe API 2017 / API-Prüfer:

- Trainer/-innen A, B und C müssen durch ihre Teilnahme an einem zweitägigen Einführungskurs „Inhalt und Durchführung von API-Prüfungen in Theorie und Praxis“ (API-Einführungslehrgang) die Zusatzqualifikation API-Lehrgangsleiter/-in erwerben. Zur Erlangung der Prüfungsberechtigung bei IPZV-Longierabzeichen müssen sie danach die Zusatzqualifikation Lehrgangsleiter/-in IPZV-Longierabzeichen erwerben. Anschließend können sie für die Prüfungen, für die sie ausbildungsberechtigt sind, API-Prüfer/-in werden.
- Leitung von API-Kursen als Lehrgangsleiter/-in im Umfang von mindestens 130 Un-terrichtseinheiten innerhalb von vier Jahren
- Besuch eines API-Prüfer-Vorbereitungslehrgangs (12 UE) bei einem/einer IPZV-Ausbilder/-in
- Bestehen der Zulassungsprüfung zum/zur API-Prüfer/-in

Zum Nachweis der Leitung von API-Kursen reichen Sie bitte eine individuelle Aufstellung mit Datum, Ort, API Kursnahme, sowie erteilter Unterrichtseinheiten bis zum Anmeldeschluss Anfang Oktober ein. Der nächste API-Einführungslehrgang findet am 01.07.2017 bei IPZV Ausbilderin, Andrea-Katharina Rostock, in Elisenruh statt.

 

IPZV e.V.

Zurück